Wie Beamte uns heute behandeln

Typischer Leserbrief zum Bericht über das schlechte Personal in der ARGE Kitzingen, vorgetragen und beklagt in einer öffentlichen Veranstaltung durch die “Geschäftsführerin” ebendieser Behörde. Das angesprochene Foto zeigt einen gütigen und verständnisvollen Gesichtsausdruck, doch hinter dieser Fassade verbirgt sich eine eiskalte Erfüllungsgehilfin einer Politik, die die Arbeitslosen mit allen Mitteln bekämpft - auch mit rechtswidrigen, z.B. durch die Vorgabe der BA, 30-40% Sanktionen gegen die “Kunden” der ARGE auszusprechen, d.h. 30% Regelsatzkürzung für drei Monate in der 1. Stufe bis hin zur völligen Einstellung der Zahlung! Dies ist nur eine Variante in diesem perfiden System, das sich Rechtsstaat nennt...

Wie niedlich Frau Geschäftsführerin! Diese Wärme und Fürsorglichkeit in Ihrem Blick... da müssen Sie lange vor dem Spiegel geübt haben, aber als “Geschäftsführerin” der ARGE Kitzingen und politische Mandatsträgerin haben Sie sicherlich einen Imageberater. Aber im Ernst: Wie glauben Sie, fühlen sich Ihre Mitarbeiter nach der Lektüre ihrer öffentlichen Geringschätzung? Und wer glauben Sie, sind ob dieser Motivation, die Leidtragenden? Natürlich sind es die Schwächsten unserer Gesellschaft, die sich nicht gegen Willkür, Anmaßung, Amtsmissbrauch und andere Straftatbestände Ihrer “Firma” wehren können; die es sich gefallen lassen (müssen?) wenn die zuständige “Fall-Managerin” einer alleinerziehenden Mutter einen Schwangerschaftsabbruch dringend anrät, oder wenn einem 50-jährigen Bauarbeiter vom “ARGE-Profiler” empfohlen wird, seine gesundheitlichen Einschränkungen (Bandscheibenvorfall, Gelenkverschleiß) in einer Bewerbung zu verschweigen... was selbstverständlich eine fristlose Kündigung wegen “Verschweigen arbeitsrelevanter Angaben” gerechtfertigt hätte - mit entsprechender rigoroser Kürzung des Regelsatzes - durch ebendiesen Profiler! Das also verstehen Sie unter dem “sparsamen und verantwortungsvollem Umgang” mit Steuergeldern? Apropos: Sie als Politikerin haben sich sicher auch schon beklagt, da jeder 3. Euro des Haushaltes in den Sozialetat fließt. Dann erklären Sie doch bitte mal den Steuerzahlern, warum Sie Ihre “Kunden” massenhaft in völlig unsinnige “Schulungen” der “Bildungsindustrie” zwingen, obwohl die gesetzlichen Vorgaben dem (§ 7 Auswahl von Leistungen der aktiven Arbeitsförderung: ... auf die Fähigkeiten der zu fördernden Personen einzugehen, die Aufnahmefähigkeit des Arbeitsmarktes... ) widersprechen. Schätzungsweise geht es um 300 Personen in Kitzingen, die dem Steuerzahler rund 2400,- Euro/Person kosten und in die Kassen der Bildungsindustrie fließen. Weiterhin werden die “zu Fördernden” zu drei Monaten unentgeltlicher Arbeit für die Privatwirtschaft gezwungen, nur nennen Sie das nicht Zwangsarbeit, sondern Praktikum. Man muß nicht Ökonomie studiert haben um zu wissen, daß dies reguläre, versicherungspflichtige Arbeitsplätze vernichtet... In einem funktionierenden Rechtsstaat wäre eine Behörde wie die Ihre längst handlungsunfähig, weil sie mit Klagen und Dienstaufsichtsbeschwerden überzogen werden würde. Können Sie sich noch an den letzten Auftritt von Erich Mielke im “noch-DDR-Parlament” erinnern? Nein? Ich zitiere: “... ich liebe euch doch alle!” E. A.

Wie die Medien die Demokratie untergraben

und wie die Parteien ihr Monopol erhalten

firefox Demokratie war gedacht als vielfältige Meinungsplattform, in der alle Volksgruppen vertreten sind. Doch wo berichten die Medien über die Randgruppen, die vielleicht einen wichtigen Beitrag zum friedlichen Lösungskonsenz und mehr Gerechtigkeit beitragen könnten?? Meiner Meinung nach müsste das Machtmonopol, ähm Regieren der "christlichen", "sozialen", "demokratischen", Parteien eine Abschaffung der fünf Prozent Hürde, welche völlig undemokratisch ist nach sich ziehen. Aber kommen wir zurück zur einseitigen HofBerichterstattung der Medien, welche sich dadurch auszeichnet, das sie die Wahlstatistiken, welche den Sieg derjeniegen Parteien die uns in den Krieg, Terror führen, ausbeuten und weder Christlich, noch sozial handeln, propagieren. Das führt zu dem was ich den Pferderennenfaktor nenne, denn einige unter den Menschen versuchen auch heute anscheinend noch auf den Sieger zu setzen, oder ist es die Gewohnheit die uns das Kreuzchen auf den Spitzenplatz machen läßt? Was haben die Parteien uns an Ahnungslosigkeit demonstriert, das einzige was die oben hält ist die gute Vermarktung durch die Medien, obwohl doch wirklich jeder deren undurchsichtige Platitüden so langsam durchschaut haben müßte. Ich kenne jemnden der der Meinung ist, man müsste die Linkspartei wählen, weil es die einzige Partei ist die eine Chance hat. Leider ist das ein Zeichen dafür das über die "kleinen" alternativparteien zuwenig recherchiert und berichtet wird, obwohl sie echte Lösungsansätze bieten. Doch in den Zeitungen finde ich so kurz vor der Wahl keine Spur von diesen Helden, die den Dreck der etablierten wirklich aufräumen wollen um uns in eine Gerechtere Zukunft zu führen.

Statt echter Aufkärung über eventuelle alternativen kommt demnächst Horst Schlämmer mit seiner HSP (Hapes Spaß Partei), in die Kinos.

Damit es nicht zu sehr überrascht, was es alles für Parteien gibt hier ein kleiner Vorgeschmack auf den Stimmzettel

Stimmzettel 2009 Adressliste

  1. CDU-Christliche Demokratische Union
  2. SPD
  3. Familien-Partei Deutschlands
  4. DVD-Demokratische Volkspartei Deutschlands
  5. Die Violetten; für spirituelle Politik
  6. CHRISTLICHE MITTE - für ein Deutschland nach GOTTES Geboten
  7. Partei Bibeltreuer Christen
  8. Bayernpartei
  9. Piratenpartei Deutschland
  10. Partei für Soziale Gleichheit, Sektion der Vierten Internationale
  11. Ab jetzt... Bündnis für Deutschland, für Demokratie durch Volksabstimmung
  12. Deutsche Kommunistische Partei
  13. Rentner-Partei-Deutschland
  14. Die Tierschutzpartei
  15. RRP - Rentnerinnen und Rentner Partei
  16. DIE REPUBLIKANER
  17. Allianz der Mitte
  18. Bürgerrechtsbewegung Solidarität
  19. Deutsche Zentrumspartei – Älteste Partei Deutschlands gegründet 1870
  20. Marxistisch-Leninistische Partei Deutschlands
  21. Freie Union

Mehr Parteien waren auf der Liste der zugelassenen nicht zu finden, tut mir leid wenn ich jemanden vergessen habe. und es würde mich doch sehr wundern, wenn ich da keine Alternative fände.

Im übrigen war es gerade der Horst Schlämmer Film, der als einziges, der gesamten Medienorgane darauf ufmerksam gemacht hat, das es sie gibt, die kleinen Parteien, die Nichtnutzer der neuen Medien werden nicht informiert, auf keinem Kanal, zu kaum einer Zeit kommt mehr als nur die Parteiwerbung, die ihren Platz hat. Keine Diskussionen und viel heiße Luft von den entpolarisierten.

Sollte ich mich geiirrt haben, in der Ard haben sie um 23:30 alle Parteien erwähnt: Der Film in der Mediathek

Wer immer ein Werk vorhat, das seine ganze Seele beschäftigt, der ist nie unglücklich."

- Felix Dräseke

Die Welt ist gut, wenn wir sie außerhalb des Nachrichtenfilters betrachten !!!

Doch innerhalb der Nachrichten besteht die Welt aus Unrat, Unfällen, hochstilisierten Begebenheiten, an denen wir nichts mehr zu ändern Vermögen, dadurch läßt sich leicht der falsche Eindruck gewinnen, das wir an der Welt nichts mehr zu ändern Vermögen und wir uns deswegen treiben lassen. Doch wir müssen aktiv am Geschehen mitarbeiten, damit das Werk schließlich Gottgefällig wird.
Ja, ich glaube, zwar nicht mehr an die Apokalypse, aber daran, das wir es schaffen können uns zu Entwickeln.